Der Mensch ist ganz gemeint

Ein Kind wird geboren. Alles ist dran: Arme, Beine, Augen, Ohren …

Manchmal ist das nur die halbe Wahrheit. Vielleicht fehlt dem Kind doch etwas? Es könnte sein, dass die Schwangerschaft von Sorgen überschattet war: „Wie soll das nur werden? Schaffe ich das finanziell? Was sagen die Leute? Soll ich das Kind überhaupt bekommen?“

Mittlerweile gibt es Forschungen, die belegen, dass sich eine negative Stimmung schon auf das ungeborene Kind übertragen kann. Sorgen und Ängste kommen beim Kind an. So kann es sein, dass sich bereits vor der Geburt Anteile vom Kind abspalten – ihm fehlt etwas.

Das Kind wächst heran und im Laufe seines Lebens erlebt es einiges. Vielleicht wird es geärgert.

  • abgelehnt
  • geschlagen
  • missbraucht
  • geärgert
  • krank

Oder es fühlt sich allein gelassen, ungeliebt, nicht verstanden. Unter diesen Bedingungen ist es schwierig, Liebe und Vertrauen zu entwickeln. Das Urvertrauen ist schon abhanden gekommen, Anteile der kindlichen Seele gehen verloren.

Zudem neigen wir Menschen dazu, die Sorgen der anderen, z.B. der Eltern, zu übernehmen. So tragen wir auch noch manche Päckchen mit uns herum, die gar nicht zu uns gehören: Fremde Seelenanteile sollen unsere Löcher auffüllen. Leider passen die nicht ganz.

Wir kennen das Gefühl der inneren Leere wahrscheinlich alle. Eine tiefe Sehnsucht, die wir gestillt haben möchten. Uns fehlt etwas, aber wir können es nicht benennen.

Manche versuchen die Löcher wieder aufzufüllen: Der/die neue PartnerIn soll uns ganz machen, oder wir versuchen die Leere mit Essen, Alkohol, Arbeit, Sport aufzufüllen.

Es gibt nur eine Lösung, sich die verlorenen Seelenanteile zurückzuholen und die fremden loszuwerden: Die bedingungslose Liebe! Liebe, an die keine Erwartung geknüpft ist. Liebe, die gibt und nicht fordert. Liebe, die Verständnis, Toleranz und Vertrauen zu allen Menschen beinhaltet. Liebe zu sich selbst.

Ich behaupte, dass wir alle ganz gemeint sind. Wir haben ein Recht auf Vollständigkeit. Mit der Vollständigkeit, kommt auch das Selbstvertrauen zurück: Wir suchen nach neuen Zielen und finden neue Wege. So kann das Leben leicht werden.

Wenn Sie sich ihr Geburtsrecht zurückerobern möchten, helfen intensive Gespräche mit Familie und Freunden oder diverse Bücher und Filme. Ich empfehle Ihnen die Methoden SEA-Balance und Baby-Healing.

Haben Sie eine gute Woche,

Ihre Monika Rauch

 

 

 

 

 

 

 

Veröffentlicht von

Monika Rauch

Ich begleite Prozesse bei Familien Als Coachin begleite ich Sie als Mütter, Väter und Ihre Kinder, sowie Großeltern in besonderen Lebenssituationen. Mögliche Themen sind: Ängste, Blockaden, Stress, Mobbing, Streitigkeiten, Trennungen, gesundheitliche Beeinträchtigungen, Sinnfragen. Gemeinsam erarbeiten wir neue Ziele und Strategien, um Veränderungen zu erreichen. Ich arbeite hauptsächlich mit den Techniken Sea-Balance und Baby-Healing nach ulriqe.de. Mittels kinesiologischer Abfrage werden Problematiken, versteckte Gefühle, Blockaden und verhindernde Glaubenssätze ermittelt und schnell und unkompliziert gelöscht bzw. transformiert. Diese Techniken gebe ich ihnen mit auf den Weg, so dass Sie selbständig weiterarbeiten können. Als Fortbildnerin begleite ich Prozesse von PädagogInnen, LehrerInnen, Kitas und Schulen. Ich unterstütze Sie bei der Gestaltung von Elternabenden, gebe Impulsvorträge und Seminare zum Thema Selbstbemächtigung mit dem Schwerpunkt der Portfolio-Arbeit. Als Künstlerin bin ich selbst im Prozess. Ich singe male, zeichne, schreibe, fotografiere, dichte, töpfere, schauspiele. Dabei tobe ich mich kreativ aus. Mit meiner Kunst drücke ich mich aus, sie schenkt mir Zufriedenheit und zeigt mir den Weg zu mir selbst. Künstlerisches Tun fließt immer in meine Arbeit mit ein. Ich arbeite ganzheitlich, religionsunabhängig und sektenfrei.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s