Frühlingsstimmung

Abends, nach der Arbeit, sitze ich einen Moment im Garten und lass‘ den Frühling auf mich einwirken: Das Licht, die Farben, die Düfte, das Brummen der Bienen und Zwitschern der Vögel. Es ist warm, aber nicht heiß. Alles ist klar und frisch, ausgeruht vom Winter und voller Erwartung, was der Sommer bringen mag.

Blüten des Zierapfels

Dabei fahre ich wunderbar runter. Sonnenstrahlen kitzeln meine Haut und ich wache erfrischt wieder auf …

Wege zur Selbstbemächtigung

Blumengrüße

Josef Guggenmos:

Die Tulpe

Dunkel war alles und Nacht.
In der Erde tief
die Zwiebel schlief, die braune.

Was ist das für ein Gemunkel,
was ist das für ein Geraune,
dachte die Zwiebel,
plötzlich erwacht.
Was singen die Vögel da droben
und jauchzen und toben?

Von Neugier gepackt,
hat die Zwiebel einen langen Hals gemacht
und um sich geblickt
mit einem hübschen Tulpengesicht.

Da hat ihr der Frühling entgegengelacht.